Menu
Luftbett Test Logo SM

Selbstaufblasbare Luftmatratze Test 2019 – Die besten selbstaufblasbaren Luftmatratzen

Pavillo Blue Horizon Step Selbstaufblasbare MatratzeEine selbstaufblasbare Luftmatratze für unterwegs oder Zuhause ist wie es der Name verraten lässt, automatisch aufblasbar.

Hier klicken für die beste selbstaufblasbare Luftmatratze für 2019

 

Eine selbstaufblasbare Matratze punktet vor allem, wenn es um eine reine Zeitersparnis und Nerven- bzw. Kraftschonung geht. Selbstaufblasbare Luftmatratzen unterscheiden sich in ihrer Formgebung, Größe, Dicke und Materialverarbeitung. Je nach Einsatzgebiet eignen sich verschiedene Materialien und Dicken, weshalb man vor dem Kauf genau wissen sollte, wofür die selbstaufblasbare Luftmatratze Verwendung finden soll.

Selbstaufblasbare Luftmatratze: Wissenswertes

Was ist eine selbstaufblasbare Luftmatratze?

Eine Luftmatratze oder selbstaufblasbare Isomatte ist eine tolle Unterlage, die vor kalt werdenden Boden schützt. Sehr gute Isomatten sind für den Außeneinsatz gefertigt und dort erfüllen sie ihren Zweck, wenn sie vor Kälte schützen und gleichzeitig Bequemlichkeit für ruhigen Schlaf bieten. Normale isolierende Matten aus Schaumstoff gewährleisten eine sehr gute Dämmung, bieten jedoch auch andere gute Vorteile.

Vor allem auf langen Wander- oder Camping Touren ist eine bequeme, sich selbstaufblasende Luftmatratze zu empfehlen, da sie viel komfortabler ist, keine Kammern besitzt und den Rücken schont. Zudem wiegt eine selbstaufblasbare Luftmatratze nur geringfügig mehr als eine aus Schaumstoff gefertigte Matratze. Das Gewicht liegt bei etwa 500 Gramm.

Eine qualitativ hochwertige, selbstaufblasbare Isomatte hält zudem Wasser ab und ist unempfindlich gegenüber scharfkantigen Steinen oder anderen spitzen Gegenständen. Selbstaufblasbare Luftmatratzen sind preisgünstig und können sowohl im Handel als auch online im Internet gekauft werden.

Wie funktioniert eine selbstaufblasbare Luftmatratze?

Die Funktionsweise von selbstaufblasbaren Luftmatratzen ist einfach zu erklären. Durch die Ventilöffnung per Hand dehnt sich ein innen befindlicher Schaumstoff aus, sodass Luft aufgenommen wird. Ein vorher extrem komprimiertes Material kann sich mithilfe der Luft auf seine natürliche Formgebung ausbreiten. Wird das Ventil nach vollständiger Luftauffüllung geschlossen, kann die Luft bei einem Draufliegen nicht mehr entweichen.

Nach Gebrauch wird das Ventil geöffnet und die Isomatte gerollt sowie langsam zusammengepresst, damit man die Luft rauslassen kann. Hat die Matte ihre kleinstmögliche Form erreicht, wird das Ventil geschlossen und die Matte verpackt. Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Der Aufblasvorgang nimmt etwa 10 bis 15 Minuten in Anspruch. Gute selbstaufblasende Isomatten erkennt man an einem geringen Gewicht, an der Größe im verpackten Zustand sowie an der entsprechenden Größe im aufgeblasenen Zustand.

Wer stellt selbstaufblasbare Luftmatratzen her?

Selbstaufblasbare Luftmatratzen werden nicht nur von Gartencentern, Outdoorzubehör-Geschäften oder Baumärkten zur Verfügung gestellt, auch große Onlineversandhändler, wie Amazon, vertreiben selbstaufblasbare Luftmatratzen von diversen Shop-Anbietern. Zudem gibt es private Hersteller, die ihre Ware online anpreisen.

Es gibt viele Hersteller auf dem Markt, die selbstaufblasbare Luftmatratzen im Angebot haben. Zu diesen Herstellern zählen nicht nur bekannte Outdoor-Marken, sondern auch kleinere Anbieter. Einige von ihnen bieten Luftmatratzen mit Pumpe oder aber Isomatten, die ebenfalls als selbstaufblasbare Matratzen verkauft werden, an. Zu den beliebtesten Anbieter zählen unter anderen Intex, Gran Canyon, Black Canyon, Bestway, 10T Outdoor Equipment und Ultrasport.

Welche Arten von selbstaufblasbare Luftmatratzen gibt es?

Selbstaufblasbare Luftmatratzen unterscheiden sich in ihrer Formgebung, Größe, Dicke und Materialverarbeitung. Je nach Einsatzgebiet eignen sich verschiedene Materialien und Dicken, weshalb man vor dem Kauf genau wissen sollte, wofür die selbstaufblasbare Luftmatratze Einsatz finden soll.

Wo kann man selbstaufblasbare Luftmatratzen kaufen?

Selbstaufblasbare Luftmatratzen lassen sich nicht nur im Baumarkt, Gartencenter oder Camping-Fachgeschäft kaufen, auch in diversen Internet-Shops und bei Amazon können diverse Modelle von selbstaufblasbaren Luftmatratzen erworben werden.

Aus welchem Material bestehen selbstaufblasbare Luftmatratzen?

Tarent Selbstaufblasbare LuftmatratzeEine selbstaufblasende Luftmatratze besteht aus Polyurethanschaum und ist von einer luftdichten Tuchhülle umgeben. Meistens ist an der Unterseite ein glattes, schmutzabweisendes Gewebe und auf der Oberseite eine rutschhemmende Schicht, die ein Verrutschen des Schlafenden auf Untergrund verhindern soll, vorhanden.

Wofür werden selbstaufblasbare Luftmatratzen verwendet?

Es gibt zahlreiche Anlässe, zu denen eine selbstaufblasbare Camping Matratze benötigt wird. Ob beim Zelten, generell auf Reisen oder am Strand, eine Luftmatratze ist der ideale Begleiter, wenn es schnell gehen soll.

Was ist beim Kauf von einer selbstaufblasbaren Luftmatratze zu beachten?

Beim Kauf einer selbstaufblasbaren Luftmatratze sollten einige Dinge beachtet werden. Zum einen sollte geklärt werden, wofür die Matratze genau eingesetzt werden soll. Das Einsatzgebiet ist vor dem Kauf zu klären. Soll die Matratze zum Schlafen im eigenen Heim verwendet werden oder sollte das Luftbett mit eingebauter Pumpe beim Camping Einsatz finden. In diesem Fall sollte die Matratze recht dick sein. Wenn man mit der Matratze wandern gehen möchte, spielt das Gewicht eine elementare Rolle.

Bei der Größe der Luftmatratze ist es wichtig, dass man auch hier beachten muss, wo die Matratze eingesetzt wird. Wenn die Luftmatratze selbstaufblasbar sein soll, aber nur Zuhause liegt oder ab und an im Auto mitgenommen wird, so kann sie auch problemlos groß sein. Eine selbstaufblasbare Luftmatratze für 2 Personen ist dagegen nicht das Richtige, wenn man alleine für eine Wandertour aufbrechen muss und auf ein geringes Packmaß achten muss.

Generell werden Matratzen, die automatisch aufpumpbar sind, in vielen verschiedenen Größen angeboten, um jeden Bedarf abzudecken. Zu den standardmäßigen Größen gehören 120 x 200 Zentimeter, 140 x 200 Zentimeter oder auch 160 x 200 Zentimeter. Auch die Dicke variiert stark und sollte abhängig des Komfort-Wunsches angepasst werden. Normalerweise besitzen selbstaufblasbare Luftmatratzen ein Dicke von durchschnittlich 10 Zentimetern.

Auch sollte man auf die Qualität der Matratze mit Kissen achten. Bestenfalls sollte es sich um eine selbstaufblasbare Luftmatratze für 2 Personen oder eine Person handeln, die möglichst hochwertig verarbeitet und langlebig wirkt. Im Hinblick auf die Funktion müssen Einschnitte hingenommen werden, wenn Kunden am Preis und der Qualität sparen. In diesen Fällen kann es sein, dass der Komfort geringer ist und sich schneller Risse an den Nähten bemerkbar machen.

Auch ein intensiver Kunststoffgeruch, der nicht durch das einfache Auslüften verschwindet, gehört zu den Eigenschaften, die qualitativ nicht so gute selbstaufblasbare Matratzen besitzen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine selbstaufblasbare Luftmatratze?

Vorteile:

  • Selbstaufblasbare Luftmatratzen sind zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich.
  • Sie eignen sich ausgezeichnet für den mobilen Einsatz, für unterwegs beim Camping, am Meer oder Strand.
  • Selbstaufblasbare Matratzen lassen sich sehr leicht aufbauen.
  • Selbstaufblasbare Luftmatratzen haben ein kleines Packmaß.
Nachteile:
  • Problematisch ist, dass nicht alle selbstaufblasbaren Luftmatratzen wasserfest sind.

Fazit

Eine selbstaufblasbare Luftmatratze eignet sich optimal für unterwegs, sie ist leicht aufzubauen und grundsätzlich sehr günstig in der Anschaffung.

Hier klicken für die beste selbstaufblasbare Luftmatratze für 2019