Luftbett Test – Ein günstiges und komfortables Bett für Gäste oder beim Camping

LuftbettWenn es darum geht, eine günstige und komfortable Alternative zu einer Gästeliege oder einer herkömmlichen Luftmatratze zu finden, ist ein Luftbett für viele Käufer die erste Wahl.

Zur großen Luftbett Vergleichstabelle

Ein Luftbett eignet sich hervorragend als Bett für Gäste oder zum Camping, da es extrem wenig Platz in Anspruch nimmt und im Bedarfsfall schnell einsatzbereit ist. Zudem ist ein Luftbett sehr komfortabel, leicht aufbaubar und kann gleichzeitig sehr gut verstaut werden.

Dabei ist es gleichzeitig nicht nur komfortabel, sondern ebenso stabil und belastbar, und somit nicht nur für die Schwergewichte unter uns, sondern auch für einen Dauergebrauch als Ersatz für ein konventionelles Bett mit starrem Gestell geeignet. Je nachdem muss alle paar Tage ein wenig Luft nachgefüllt werden. Solange sich aber niemand auf der Liegefläche befindet, ist dies in der Regel und unabhängig vom Aufblasmechanismus keine allzu große Sache. Eine Ausnahme stellt hier allerdings der erste Gebrauch bzw. das erste Aufpumpen dar. Bei diesem ist es vollkommen normal, dass das Bett noch ein-zwei Mal nachgepumpt werden muss, da das elastische Material etwas Zeit benötigt um sich auszudehnen.

Wissenswertes

Ein Luftbett ist im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Luftmatratze um einiges größer und zudem auch bequemer – fast schon so bequem wie eine Kaltschaummatratze. Luftbetten diverser qualitativ hochwertiger Anbieter besitzen die Maße eines normalen Betts, sind um die 160 cm breit, 200 cm bis 220 cm lang und messen zwischen 40 cm und 60 cm in der Höhe. Aufgrund dieser Maße, können gut auch 2 Personen auf einem Luftbett ausreichend Platz finden.

Hauptverantwortlich für den großen Schlafkomfort ist die Höhe eines Luftbetts, da beim tieferen Einsinken trotzdem noch genug Platz zum Boden vorhanden ist. Ein Luftbett kann man daher bei jeder Jahreszeit verwenden, auch im Winter, wenn der Boden besonders kalt und feucht ist.

Familie beim SchlafenLuftbetten gibt es auf dem heutigen Produktmarkt in vielen verschiedenen Ausführungen. So gibt es beispielsweise Luftbetten für eine Person, für 2 Personen, Luftbetten mit Pumpe, Luftbetten mit elektrischer Pumpe sowie hochwertige Luxus-Ausführungen, die sich optimal als Gästebett für das eigene Heim oder die Gartenlaube eignen.

Besonders beliebt sind Luftbetten, die mit einer Pumpe aufgeblasen werden. Der Hauptgrund liegt hierbei bei der Kraftersparnis. Zudem lassen sich Luftbetten mit Pumpe wesentlich schneller aufblasen als normale Matratzen oder Luftbetten, die mit dem Mund aufgeblasen werden müssen.

Es gibt auch innovativere Lösungen: Sehr interessant sind auch Luftbetten, die sich selbst aufblasen. Ein selbstaufblasbares Luftbett eignet sich vor allem unterwegs, im Wohnmobil und beim Campen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Luftbetten bei Amazon für 2017

Vorteile

Zum einen ist ein aufblasbares Bett extrem bequem. Die hohe Liegefläche ist im Gegensatz zu einer normalen Luftmatratze sehr komfortabel und erleichtert das Aufstehen.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist die Größe eines Luftbetts. Die Liegefläche ist bei allen auf dem Markt erhältlichen Luftbetten sehr groß und kann im Bedarfsfall auch Platz für 2 Personen bieten. Neben den normalen Luftbetten gibt es allerdings auch Modelle, die genau auf 2 Personen ausgelegt sind.

Ein weiterer großer Vorteil eines Luftbetts ist die Platzersparnis bei Nichtgebrauch. Ein Luftbett lässt sich nach Auslassen der Luft binnen weniger Minuten zusammenfalten und in einem Karton, einer großen Tüte oder in einem Schrank verstauen. Auch im Auto oder einem Camper nimmt ein zusammengefaltetes und zusammengelegtes Luftbett so gut wie keinen Platz in Anspruch.

Des Weiteren lässt sich ein Luftbett sehr schnell aufbauen. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn man unterwegs ist und eine Schlafmöglichkeit benötigt, oder unerwartet Gäste über Nacht bleiben. Besonders empfehlenswert sind hierbei Modelle, die mit einer elektrischen Pumpe aufgeblasen werden. Diese Betten lassen sich sehr schnell und ohne großen Kraftaufwand aufblasen.

Zudem ist ein Luftbett sehr leicht vom Gewicht her. Durchschnittlich wiegt ein aufblasbares Gästebett zwischen 4 bis maximal 8 kg.

Ein anderer vorteilhafter Punkt ist die Preisersparnis beim Kauf eines Betts. Normalerweise bekommt man Luftbetten schon ab 20 Euro. Je nach Ausstattung natürlich. Größere Luxusvarianten können durchaus auch zwischen 150 Euro und 180 Euro kosten.

Nachteile

Eine Frau schläftJe nach Materialqualität und Untergrund ist es möglich, dass das Luftbett schnell kaputt geht. Oftmals können vor allem bei steinigem Untergrund Löcher entstehen. Beim Kauf sollte man also besonders darauf achten, dass der Bezug des Luftbetts sehr reißfest, stabil gebaut und wenn möglich wasserfest ist.


Falls man ein Modell wählt, welches mithilfe einer elektrischen Pumpe aufgeblasen wird, ist es wichtig, überall wo man das Bett aufstellen will, Strom zu besitzen.
Beim Campen oder wenn man unterwegs mit dem Auto ist, kann dies zum Problem werden.

Man sollte sich also schon beim Kauf genau überlegen, wo die aufblasbare Matratze zum Einsatz kommen soll. Luftbetten mit elektrischer Pumpe eignen sich besonders gut im eigenen Heim. Für den Outdoor-Bereich sind oftmals Modelle, die sich selbst aufblasen, am besten geeignet.

Für manche Anwender kann die Größe des Luftbetts ein Problem darstellen, vor allem dann, wenn man nicht ausreichend Platz hat. Wenn man sehr wenig Platz hat, empfiehlt es sich eine Faltmatratze zu wählen.

Bevor man sich ein Luftbett kauft, sollte man genau wissen, wie oft und wo man dieses benötigt. Es kommt im Allgemeinen besonders auf den Anwendungsbereich an. Braucht man ein mobiles Gästebett, bietet sich das normale Luftbett mit Pumpe an.

Zur großen Luftbett Vergleichstabelle

Modellarten

Es gibt verschiedene Arten von Luftbetten auf dem Produktmarkt:

Normale Luftbetten

Ein normales Luftbett charakterisiert sich dadurch, dass es von eigener Kraft aufgepumpt werden muss. Diese Variante bietet sich vor allem dann an, wenn man das Bett unterwegs benötigt und keine Stromquelle vorhanden ist. Ein normales Luftbett kann sowohl mit dem Mund aufgeblasen werden als auch mithilfe einer zusätzlichen Luftpumpe aufgepumpt werden. Eine zusätzliche Luftpumpe ist allerdings empfehlenswerter zu erwerben, da es sehr anstrengend ist mit dem eigenen Lungenvolumen das Bett aufzublasen, zudem ist es wesentlich zeitsparender.

Luftbetten mit einer Pumpe

Vor allem bei größeren Luftbett-Ausführungen ist es angebracht ein Modell zu wählen, welches bereits mit einer passenden Pumpe ausgestattet ist. Das Luftbett mit Pumpe lässt sich auf diese Weise im Handumdrehen und ohne zusätzliche Kraftanstrengungen aufblasen.

Kind liegt im ZeltLuftbetten mit einer elektrischen Pumpe

Luftbetten, die mit einer integrierten elektrischen Pumpe versehen sind, sind genau wie ein normales Luftbett ausgestattet. Sie sind komfortabel, leichtgewichtig und lassen sich aufgrund der elektrischen Pumpe binnen kurzer Zeit aufblasen.

Da für diese Ausführungen eine Stromquelle vorhanden sein muss, eignen sich Luftbetten mit elektrischer Pumpe am besten für den Heimgebrauch, als Gästebetten. Luftbetten mit elektrischer Pumpe sind meist für 2 Personen ausgelegt. Der Stecker muss lediglich in die Steckdose gesteckt werden und schon ist das Luftbett mit Pumpe in weniger als 5 Minuten einsatzbereit.

Abhilfe schafft hier aber zum Beispiel ein Adapter, um den Netzstecker des Luftbetts am Zigarettenanzünder des Autos anzustecken, falls man mit diesem unterwegs sein sollte. Des weiteren gibt es Modelle, bei welchen die Pumpe mit einem Akku ausgestattet ist, welcher vor der Abreise geladen werden kann. Allerdings halten diese nicht ewig, sodass es ein tägliches Auf- und Auspumpen auf einer 3-wöchigen Schottlandrundreise wohl eher nicht spielen wird. Zumindest nicht, ohne dem Akku gelegentlich mittels einer Steckdose wieder neues Leben einzuhauchen.

Modelle vieler Markenhersteller sind mit einer integrierten Pumpe ausgestattet, die in beiden Richtungen funktioniert und gewährleistet, dass sich das Luftbett sowohl schnell aufbauen als auch im Handumdrehen abbauen lässt.

Luftbett Kauftipps

  • Ein starke Ausdünstung des Luftbettes nach typischem Plastikgeruch ist eher weniger ein Zeichen für hohe Verarbeitungsqualität, denn für die Verwendung von eher weniger gesundheitsförderlichen Materialien.
  • Luft rein, Luft raus. Genauso schnell wie sich dies lesen lässt, genauso schnell sollte dieser Vorgang im Idealfall vor sich gehen. Sehr hilfreich ist dabei eine integrierte Pumpe.
  • Gut verarbeitete Rollnähte. Diese sind nämlich im Wesentlichen die Voraussetzung für ein langes Leben Ihres Luftbettes, sowie für eine hohe Belastbarkeit.
Hier klicken für eine Auswahl der besten Luftbetten bei Amazon für 2017


Partner: Lattenrost Test